Heizen mit Holz

Nachhaltig und effizient: Heizen Sie mit Pellets, Scheitholz oder Hackgut

Infos

Bäder

Bäder zum Wohlfühlen und Wellness-Oasen: Alles aus einer Hand

Ansehen

Küchenherde

Perfekter Mix aus Kochen und Heizen: Küchenherde liegen voll im Trend

Ansehen

Kaminöfen

Wohlfühl-Garantie  durch prasselndes Feuer und angenehme Wärme

Jetzt ansehen

21. und 22. Mai 2016

Solare Brauchwassererwärmung

Solaranlagen eignen sich nicht nur als Stromspeicher, sondern auch für dir Erwärmung von Trinkwasser. Dabei können termische Solaranlagen oder Frischwasser-Solaranlagen eingesetzt werden.

Termische Solaranlagen

Termische Solaranlagen bestehen aus den Komponenten Sonnenkollektor (1), Speicher (3), Solarkreislauf (2), Umwälzpumpe (4) Sicherheitseinrichtung und Regelung (5). Der Warmwasser-Solarspeicher hat zwei Wärmetauscher. An den unteren Tauscher wird die Solaranlage angeschlossen, an den oberen der Heizkessel, um das Warmwasser auf die gewünschte Temperatur zu erhitzen, falls die Sonne nicht oder nicht genug scheint. 

Der Nachteil gerade im Einfamilienhaus: Der Warmwasserspeicher wird recht groß (ab 300 Liter) und speichert mehr Trinkwasser, als innerhalb von 1,5 - 2 Tagen verbraucht wird. Die Folge: Stagnationswasser und Bakterienbildung.

Frischwasser-Solaranlage

Eine Frischwasser-Solaranlage, bspw. von Varmeco, speichert die Sonnenenergie in einem Heizungswasserspeicher und erwärmt das Trinkwasser über einen Plattenwärmetauscher im Durchflussprinzip, dadurch wird kein Warmwasser gespeichert. 

Die Sonnenkollektoren (2) erwärmen das Heizungswasser im Pufferspeicher (1) des Frischwassererwärmers auf die Temperatur, die aufgrund der Einstrahlung möglich ist.

Bei Warmwasserbedarf fließt frisches, kaltes Leitungswasser durch den Frischwassererwärmer (3), der es durch das Speicherwasser auf die vorgewählte Temperatur erwärmt.

Für die konstante Temperatur sorgt die leistungsgeregelte Ladepumpe (6). Das dadurch stark abgekühlte Speicherwasser wird im Speicher unten eingeschichtet und je nach Einstrahlung von der Sonne kostenlos wieder aufgeheizt.

Die Regelung der Zirkulationspumpe (4) sorgt dafür, dass an den Zapfstellen immer zur richtigen Zeit warmes Wasser zur Verfügung steht. Der Heizkessel (5) heizt bei Bedarf den Speicher (1) nach.

Kontakt

Nutzen Sie das Kontaktformular, schreiben Sie uns eine Email an info@hsk-solar.de oder rufen Sie uns an: 02983 8214. Sie erreichen uns telefonisch von 8:00 bis 16:30 Uhr.

Zum Kontaktformular

Zertifizierungen

Wir sind ein ausgezeichneter Fachbetrieb für Solar, Heizung und Sanitär. Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie sich  unsere Zertifizierungen an.

Zu den Zertifiizierungen